Windsteueranlage an Shark

Rund um das Fahrtensegeln

Moderator: Horst Rudorffer

Klaus Fischer
Beiträge: 5
Registriert: 20.02.2004, 19:58

Windsteueranlage an Shark

Ungelesener Beitrag von Klaus Fischer »

Ich möchte an meiner Shark eine Windsteueranlage anbauen, voraussichtliche eine Windpilot Pacific light. Hat jemand Erfahrung damit? Wie kann ein Anbau bewerkstelligt werden. Bin dankbar um alle Erfahrungsberichte zu diesem Thema.

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 23
Registriert: 31.01.2004, 20:24

Ungelesener Beitrag von Georg »

Hallo Klaus,

Ich hab eine alte Windpilot Nordsee 3. Der wichtigste Unterschied beim Anbau zu der von dir erwaehnten Pacifik ist der, dass die Nordsee seitlich des Hauptruders angebracht werden kann. Die Pacifik hingegen muss hinter dem Ruder (Peter Foerthmann von Winpilot sagte max 5 cm aus der Rumpflinie) angebracht werden. So musst du, wegen angehaengtem Ruder, eine Art Gehaeuse rund um das Ruder anbauen. Das hatte ich mir auch ueberlegt, aber ein Problem an der Stelle der Motoraussparung gesehen. Eine Losung dazu wird sehr interessant sein.

Der Nachteil meiner Nordsee ist der, dass die Badeleiter weichen musste um die Windpilot an backbord aufzunehmen. Der Vorteil ist der, dass die Nordsee ein aktives eigenes Rurder hat. Das hilft gewaltig, wenn das Hauptruder Probs macht - was ja normal nicht der Fall ist (oder?). Ein weiterer Vorteil mag natuerlich der Preis sein.

Von der Bedienung her bin ich mit meiner Nordsee zufrieden. Es funktioniert sehr einfach, aber es funktioniert. Aus Beschreibungen von anderen, die die Pacifik, haben funktioniert diese aber auch, und diejenigen sind schliesslich damit ebenfalls ueber den Atlantik. Allerdings beklagte ein Paaerchen, dass die Verarbeitungsqualitaet besser sein koennte. Das Ruder war undicht und einige Teile in der Mechanik hatten relativ viel Spiel und Abnutzung. Diese Erfahrungen habe ich erst von einem anderen Schiff gehoert.

Ein Foto von meiner Nordsee am Heck der "Futschi Kato" findest du hier:
http://www.devotionalien.de/gallery/dis ... =26&pos=82

weitere Fotos, auf der die relativ grosse Fahne zu sehen ist sind ebenfalls in der Galerie zu finden, teilweise auch (bei den Segelfotos) im Einsatz.
http://www.devotionalien.de/gallery/index.php?cat=5

Meine Frage jetzt an dich: welche Strecken wirst du fahren?


Schoene Gruesse
Georg (zur Zeit Bequia/ St. Vincent and the Grenadines)

Klaus Fischer
Beiträge: 5
Registriert: 20.02.2004, 19:58

Ungelesener Beitrag von Klaus Fischer »

Hallo Georg,
vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Ich weiss jetzt, dass ich die Pacific light definitiv nicht seitlich am Heck montieren kann.
Auf meine Anfrage hin hat mit Herr Förthmann von Windpilot geschrieben, dass schon einige Sharks mit der Pacific ausgerüstet worden seien und dass es einfach sei, eine passende Halterung zu konstruieren. Der Herr hat mir sogar eine entsprechende Skizze gefaxt; bei ihm führt das obere, steurbordseitige Stahlrohr in einem engen Bogen ins Motorschapp hinein und ist auf dessen backbordseitiger Innenwand festgemacht. Ob man so nicht in den Schwenkbereich des Motors kommt, wage ich zu bezweifeln, jedenfalls müsste für die Konstruktion eine massstäbliche Skizze der Situation angefertigt werden. Schön wäre es, wenn Bodo Günther oder die Werft so etwas in Zusammenarbeit mit einem guten Metallbauer an die Hand nehmen und das Produkt in die Zubehörliste für die Shark aufnehmen könnten... Doch dazu sind wohl zuwenig Sharkies am Fahrtensegeln interessiert!?
Inzwischen habe ich im Palstek ein Angebot für eine gebrauchte Windpilot Nordsee 2 für 700 Euro gesehen. Was meinst Du dazu?
Übrigens: ich verlege mein Schiff vorerst für die nächsten zwei Jahre nach Baska, am südlichen Zipfel von Krk (Kroatien). Mangels Begleitung werde ich im Revier meistens allein unterwegs sein, das ist der Grund, weshalb ich eine Windsteueranlage beschaffen möchte.

Grüsse von Klaus

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 23
Registriert: 31.01.2004, 20:24

Ungelesener Beitrag von Georg »

Hallo Klaus,

Ja, die Halterung nach innen ins Motorschapp zu fuehren und an der inneren BB Wand zu befestigen kann funktionieren. Aber wie du schon sagst: Wenn der Motor geschwenkt wird, wirds vielleicht knapp. Bei mir gehts es nicht, da mein Motor (Evinrude 2,3 PS) keinen Rueckwaertsgang hat und stattdessen um 180 Grad gedreht werden muss. Bei Motoren mit Getriebe sollte es aber funktionieren. Vielleicht kannst du (oder frag vileleicht mal Johannes) die Skizze von P.F. online stellen.

Ich kenne den Unterschied von der Nordsee 2 zur #3 nicht, vielleciht die Groesse? (Habe auf dem Weg hierhin mindestens 15 verschiedene Windpilot nach dem Nordsee Prinzip gesehen.in verschiedenen Groessen). Ich denke, die Ziffer beschreibt die Schaftlaenge. Ich bin mit meiner Anlage sehr zufrieden.
Was haeltst du von elektrischen Autopiloten?

Baske ist eine tolle Stadt, superschoen, ich war schon zweimnal dort. Einmal mit der Jolle das uebliche: einmal rund Krk mit Abstecher nach Cres und anderen von diesen super Inseln. Abfahrtshafen war Jadranovo kurz hinter der Bruecke nach Krk, aber auf Festland.

ok, ich muss jetzt los und werde in einer Stunde wieder auf dem Wasser sein (hihi, schippt ihr nur Schnee!).

Schoene Gruesse
Georg
Vieux Fort/ St. Lucia

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 24
Registriert: 19.01.2004, 21:30
Wohnort: Kiel

Ungelesener Beitrag von Johannes »

Hai Georg, Hallo Klaus!

Ich kann leider nix sagen zum Thema Windsteueranlagen, obwohl ich auch schon immer eine an meine Shark montieren wollte.
Aber falls ihr die Skizze ins Forum stellen wollt, könnt ihr sie (und auch andere Bilder) jederzeit an forum@shark24.de mailen. Ich stelle die Bilder dann in den betreffenden Threat.

Hier noch ein interessanter Link über den Selbstbau einer Windvane:
http://www.mindspring.com/~waltmur/Self-Steering/
Von einer amerikanischen Seite. Nicht wundern, die haben das Ding aus PVC-Wasserrohren (!!!) gebaut! :wink:

Gruß,

Johannes

Antworten