Rumpflackierung

Für die Bastler unter uns

Moderator: Horst Rudorffer

Benutzeravatar
Lutov
Beiträge: 17
Registriert: 07.05.2004, 18:52
Wohnort: Allgäu
Kontaktdaten:

Rumpflackierung

Ungelesener Beitrag von Lutov »

Hallo Sharkies,

wir wollen unsere Shark (BJ.83) einen neuen Anstrich verpassen - weg von teich-grün.

Kann die Shark mit einem Zweikomponentenlack oberhalb der Wasserline lackiert werden oder ist ein Einkomponentenlack zu bevorzugen.

Für Eure Erfahrungen sind wir dankbar.

Herzliche Grüsse
Maria & Lutz
1712 - I will not forget
Lutov<at>web.de

Schorsch
Beiträge: 20
Registriert: 06.08.2005, 21:06

Ungelesener Beitrag von Schorsch »

Hallo Maria, hallo Lutz,

vor zwei Jahren habe ich Deck und Rumpf meiner uralten Sailhorse mit Einkomponentenlack von International gestrichen (Rolle) und zuvor alle Voranstriche bis aufs Gelcoat abgeschliffen.
Zuerst war ich begeistert, doch bald zeigte sich, dass der Lack auf mechanische Beanspruchung des Segelalltags recht empfindlich reagiert
(sprich: jede Menge Kratzer).
Eigentlich wäre inzwischen ein Neuanstrich fällig.
Letzten Herbst bin ich auf eine Shark umgestiegen, die von ihren Vorbesitzern angeblich mit 2-K-Lack behandelt wurde. Nach einwöchigem
Törn zeigten sich auch hier Kratzer, wo bei Schwell die Fender schamfilten.
Fazit: Vom Lackieren aus "Geschmacksgründen" - nur um mal die Farbe zu wechseln - rate ich ab.

Herzliche Grüße

Schorsch

Brauckmmm
Beiträge: 6
Registriert: 23.01.2004, 08:55

Ungelesener Beitrag von Brauckmmm »

Hallo Maria & Lutz!

Habe meine Shark 1396 vor ca. 5 Jahren mit Hempel Poly Best 2-Komponentenlack lackiert. Ergebnis ist prima, Lack ist sehr beständig auch gegen Abrieb. Ausbessern nach Ramming ist etwas komplizierter, geht aber auch.
Bitte bei der Verdünnung genau auf die vorgeschriebenen Sorten achten.
Pinselverdünner und spritzen geht schief.
Lackiert habe ich mit einem Wagner Sprühgerät - geht sehr gut und gibt eine glatte Oberfläche.

Beste Grüße und vier Erfolg
Michael

Benutzeravatar
Lutov
Beiträge: 17
Registriert: 07.05.2004, 18:52
Wohnort: Allgäu
Kontaktdaten:

THX

Ungelesener Beitrag von Lutov »

Hallo Michael, hallo Schorsch,

herzlichen Dank für Eure Antworten.
2-K Lack scheint dementsprechend die bessere Alternative zu sein.
Neben der Farbgestaltung spielen bei unserer Überlegung aber auch einige tiefere Kratzer sowie an einer Stelle sichtbar sternförmige Risse (Punktbelastung) eine Rolle. (Ich hätte hier schon gerne gewusst, ob die Glasfasern angegriffen sind)

Ansonsten sehe ich keine optisch ansprechende Lösung, Kratzer im Geelcoat unausfällig in teichgrün aufzufüllen (- oder gibt es die doch?)

Danke nochmals Euch zweien -

herzliche Grüsse
Maria & Lutz
1712 - I will not forget
Lutov<at>web.de

Antworten