Fahrtensegel-Tipp: Sicherheitsleine!

Rund um das Fahrtensegeln

Moderator: Horst Rudorffer

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 21
Registriert: 19.01.2004, 21:30
Wohnort: Kiel

Fahrtensegel-Tipp: Sicherheitsleine!

Ungelesener Beitrag von Johannes »

Hai Sharkys,

ich hab mal einen Tipp für die Fahrtensegler unter euch.
Ich hab in den letzten Jahren gemerkt, dass die Arbeit auf dem Vorschiff der Shark doch sehr nass, aber vor allem gefährlich sein kann.
Anleinen beim Gang nach vorne sollte da Gewohnheit sein.

Da stellte sich mir aber lange Zeit die Frage: Wo?

Die Seereling ist nicht das wahre, da man den Gurt dann ja ständig wieder woanders einpieken muss, wenn man eine Seerelingsstütze erreicht. - Ganz schön lästige Sache, das ständige umpieken...
Da riet mir ein Freund (Danke, Peter! :wink: ), mir im Seilladen oder im Baumarkt ein Gurtband zu holen und dies vom Bug bis zum Heck zu spannen. Ein Seil scheidet da von Anfang an aus, da es die blöde Angewohnheit hat, seitlich wegzurollen, wenn man darauf steht, was als Folge ein Mann-über-Bord-Manöver haben könnte, das man ja gerade verhindern wollte!

Dieses Gurtband spannte ich, glatt auf den Seitendecks liegend, einmal an Backbord, einmal an Steuerbord am Aufbau vorbei und nähte die beiden Gurte mit dickem Segelnähgarn am Bug- und Heckkorb an.
So kann ich den Sicherheitsgurt (die Lifeline) schon direkt im Cockpit an den Sicherheitsgurt an Deck einpieken und kann ohne umzupieken nach vorne klettern. Dabei bin ich immer gesichert.

Fand ich eine tolle Sache! :D
Vor allem, da ich oft Einhand unterwegs bin.

Viel Grüße,

Johannes

Bild
Bild
Matthias
Beiträge: 44
Registriert: 06.03.2004, 15:10
Wohnort: Zürich

Ungelesener Beitrag von Matthias »

Hai Johannes,

haben Deinen Tipp übernommen, aber mit zwei Änderungen:

zum einen haben wir die Bänder (ganz) außen verlegt,
zum anderen haben wir sie ca 1m länger gemacht, die sich daraus
ergebene Lose in den Gurten nehmen wir durch in die Bucht eingenähte
Gummis am Ende wieder raus.

Wenn nun jemand über Bord geht, so "hängt er nicht irgendwo rum",
sondern gleitet automatisch nach hinten zur Badeleiter.
Damit er steuerbord-seitig nicht Ärger mit dem Motor bekommt ist das
dortige Band an die Reißleine gekoppelt, d.h.: der Motor geht ggf. aus
wenn Zug auf den stb. Gurt kommt.

lGrüsse
Matthias
Antworten